Was wir alles durch Corona gewonnen haben!

„Was wir alles verloren haben“ – Thema des Tages am 27.Januar in den Lüdenscheider Nachrichten. Es geht um einen Rückblick auf zwei Jahre mit Corona! ALLES nur mies! Echt!?
Wie wäre es, wenn wir mal schauen, was wir durch Corona gewonnen haben?!?
Mein Thema im Montagsimpuls!
Was hat sich bei Dir zum Guten verändert in dieser Zeit? Wofür sagst Du Gott sei Dank – trotz und mit der Pandemie? Ich freu mich auf Deine Mail kontakt@sabine-langenbach.de .

100 Sekunden bis zum Weltuntergang – trotzdem geborgen!

Seit 75 Jahren schätzen Wissenschaftler aus unterschiedlichen Bereichen ein, wie es um unsere Welt bestellt ist – und wie lange wir auf ihre noch leben können. Am 20. Januar war es wieder soweit. Das Ergebnis: 100 Sekunden trennen uns vom Weltuntergang. Atomkrieg, Erderwärmung, Pandemien und digitale Falschinformationen könnten dafür sorgen, dass wir Menschen auf dieser Erde zur Geschichte gehören! Schon viele Generationen vor uns haben gedacht, dass der Abgrund nahe ist. „Et is noch immer jut jejangen“, sagen die Kölner – aber das ist mir zu wenig Trost. Ich habe einen Vers, den ich schon lange kenne, ganz neu entdeckt – die Angst verschwand – und die Dankbarkeit war da! Was mich getröstet hat, erfährst Du in diesem Montagsimpuls.

Wie komme ich heil durch schwere Zeiten?

Warum? Das ist die erste Frage, die viele im Kopf und auf den Lippen haben, wenn sie durch Lebenskrisen gehen. Warum? Das kenne ich auch – aber die bohrende Frage hat mich kein Stück weitergebracht. Was mir geholfen hat und was Resilienz damit zu tun hat, das erzähle ich in diesem Montagsimpuls.

Hier bin ich willkommen! Immer!

Letzte Woche hatte ich unsere Krippenfiguren nochmal in der Hand und ich habe mir die „Heiligen Drei Könige“ angeschaut. Mir fiel ein, dass sich im Laufe der Jahrhunderte um diese Jungs ganz viele Legenden gebildet haben.
Keiner weiß, ob es wirklich DREI waren, Könige waren es sicher nicht – eher Magier, sternenkundige Weise – und dass sie Kaspar, Melchior und Balthasar hießen, hat man erst 600 Jahre später sich überlegt. Und trotzdem: Für mich sind sie ein wichtiger Teil der Krippenszene, denn durch diese Drei ist mir wieder ganz klar geworden, dass es jemanden gibt, bei dem ich alles, was mich beschäftigt, loswerden kann! Und das nicht nur zur Weihnachtszeit!

„Gott sei Dank es ist Montag-Tag“ – Erwartungsvoll ins neue Jahr

Im Dezember 2021 hat eine Umfrage ergeben, dass die Deutschen den Montag als Wochentag nicht mögen. Aber das ist nichts Neues! 1979 landeten die Boomtown Rats mit „Tell me why I don´t like mondays“ einen Hit! Wer mag schon Montage?! Und trotzdem: In den USA wird der erste Montag im Jahr gefeiert als „Thank God It´s Monday – Day“ https://www.kuriose-feiertage.de/gott-sei-dank-ist-montag-tag/ . Es geht darum mit positiven Gedanken ins neue (Arbeits-)Jahr zu starten! Ein Fall für „Die Dankbarkeitsbotschafterin“.

Gesucht: Alltagsdankbarkeitserinnerer

Eigentlich will ich ja dankbar sein…..immer…. aber dann kommt was Nerviges … kurz vor Heiligabend war es eine abgebrochener Zahn…. und dann bin ich eben genervt statt dankbar! Wie gut, dass ich Alltagsdankbarkeitserinnerer habe, die mir gezeigt haben, dass es Grund zum „Gott sei Dank“ sagen gibt, trotz Nerverei…. Vielleicht hilfst Du anderen ja auch dankbarer zu sein und nicht nur zu motzen…… Alltagsdankbarkeitserinnerer brauchen wir gerade JETZT!

Übrigens: Ab sofort gibt es Die Dankbarkeitsbotschafterin – Der Montagsimpuls auch als Podcast – bei allen üblichen Anbietern und auch auf www.sabine-langenbach.de/Podcast

Stille Nacht?! O Gott, o Gott!

Das Fest der Geschenke und der Liebe! Das verbinden viele mit dem Weihnachtsfest! Den ursprünglichen Grund kennen immer weniger Menschen. Das finde ich echt schade! Deshalb verschenke ich im Advent gerne Streichholzbriefchen mit christlichen Gedanken von www.marburger-medien.de überall, wo ich gerade bin – und manchmal gibt es interessante, manchmal witzige Reaktionen…. wie der Titel des Montagsimpulses zeigt!

 

Achte auf deine Gedanken!

Was waren deine ersten Gedanken als du heute morgen aufgewacht bist? Gedanken beeinflussen uns mehr als uns lieb ist – vor allem die schlechten, negativen! Das wussten schon die Schreiber der Bibel! Sie gaben den Tipp: „Achte auf deine Gedanken, denn sie entscheiden über dein Leben!“ Deshalb istmeine morgendliche Übung bis Weihnachten: Dankbare Gedanken denken – noch vor dem Aufstehen!