Fürs Lebensglück: Das eigene Ende nicht ausblenden

“Vergiss nicht, du wirst sterben!” – Fünfmal am Tag erinnert die amerikansiche App “Wecroak” ihre User dran, dass das Leben hier endlich ist – das soll nach einer alten Bauernweisheit aus dem dem asiatischen Bhutan glücklich machen. Auch westliche “Weisheitsliteratur” weist darauf hin, dass man das eigene Ende nicht ausblenden sollte, das macht klug.

Nur so kann ich mir überlegen, welche Spuren ich in meinen Leben hinterlassen möchte – und dementsprechend handeln! Und ich kann dankbar mein Leben hier und heute leben!

 

Vor wem kannst Du laut denken? Von der Dankbarkeit für Herzensfreunde

“Ein Freund ist Mensch, vor dem man laut denken kann!” Diese Ausasge stammt von dem Philosophen Ralph Waldo Emerson. Solche Herzensfreunde an der Seite zu haben, ist nicht selbstverständlich. Das habe ich selber erlebt. Deshalb bin ich umso dankbarer, dass es sie jetzt in meinem Leben gibt. Zeit zum DANKE sagen – nicht nur, weil der 9.September “Freundinnentag” ist!

 

Montagsimpuls spezial mit Stefan Loß – Dankbar mit Krankheit

Dankbarsein, wenn alles glatt läuft – das kann jeder! Stefan Loß lernt mitten in einer schweren Krankheit das Danken ganz neu und es verändert sein Leben! Die ganze (Lebens-)Geschichte kannst Du nachlesen in seinem Buch “Auf Herz und Nieren – Als das Leben mit mir Achterbahn fuhr”, Brunnen-Verlag mehr Infos hier https://stefanloss.de/

 

 

Mindset Teil 4: Genieße den Augenblick!

Ein Teebeutel hat mich angeregt darüber nachzudenken: Koste ich schöne Momente, große und kleine Erfolge im Leben aus – oder “hake” ich sie schnell ab, weil ich gedanklich schon beim nächsten Ereignis bin? Mehr dazu erfährst Du im Video!

 

 

Ist es gut, wenn immer alles gut ist?

Auf Knopfdruck wird alles wieder gut! Das verspricht www.mach-alles.gut.de – natürlich scherzhaft. Aber wie wäre das, wenn man wirklich alles Schwierigkeiten und Probleme im Leben einfach “wegklicken” könnte? Wäre das Leben dann auf jeden Fall besser, leichter, schöner? Ein Gedankenspiel.

 

Mindset Teil 3: Sich selbst nicht zu wichtig nehmen

“Bleiben Sie gesund!”- Das ist zur Zeit ein beliebter Gruß, auch unter Mails – und jeder weiß, was gemeint ist. Was hat es aber mit dem Schlussgruss: “Bleiben Sie maßvoll.” auf sich in diesen besonderen Zeiten?

 

 

Von Urlaubsfotos und dem, der weiß, was meiner Seele gut tut!

Wer wissen will, wo die Bekannten Urlaub machen, braucht nur bei WhatsApp auf die Statusmeldungen zu gehen. Neben schönen Landschaftsbildern habe ich dort in den letzten Wochen immer wieder Fotos von Schafen entdeckt und unter einem stand ein unerwarteter Kommentar, der Erinnerungen geweckt hat! Mehr im Video!

 

 

Mindset Teil 2: Was denke ich über Menschen, die “anders” sind oder “ICH bin doch kein Rassist!”

“Ich bin doch kein Rassist!” sagt sich schnell. Aber manchmal prägt mich die Einstellung meiner Familie, Filme oder Bücher mehr, als ich es wahrhaben möchte. Mein flott daher gesagter Spruch verletzt mein Gegenüber mit einer anderen Hautfarbe und ich habe mir gar nichts dabei gedacht. Danke Judy Bailey und Patrick Depuhl, dass Euer neues Bühnenprogramm und die neue CD “Das Leben ist nicht schwarz-weiß” und das Interview mit Euch mich wachgerüttelt hat über den Rassismus, der sich heimlich still und leise im Alltag einschleichen will…. Aber, wenn ich darauf achte, hat er keine Chance “mehr anzurichten!” “Achte auf Deine Gedanken und Gefühle. Sie beeinflussen Dein ganzes Leben!”

 

 

Homepage von Judy und Patrick

Video zum neuen Programm (YouTube)